Schule Schönberg Regionale Schule mit Grundschule

Mitwirkungsgremien

Eltern

Bestand, Rolle und Aufgaben der Mitwirkungsgremien der Schule werden im Schulgesetz geregelt.
Im § 75 ist festgelegt, dass "(1) An den Schulen in öffentlicher Trägerschaft ...die Schulkonferenz, die Lehrerkonferenz, die Fachkonferenzen und die Klassenkonferenzen gebildet (werden)."

Im Folgenden stellen wir die Gemien vor - mehr Informationen erhalten Sie über die Schulleitung bzw. die Vorsitzenden der Gremien.

Vertretungen der Erziehungsberechtigten und ihre Aufgaben
§ 86 (1) Die Erziehungsberechtigten wirken bei der Gestaltung und Organisation der schulischen Bildung und Erziehung ihrer Kinder auf schulischer und überschulischer Ebene mit durch
1. die Klassenelternversammlung und den Klassenelternrat,
2. den Schulelternrat,
3. den Kreis- oder Stadtelternrat,
4. die Vertreter der Erziehungsberechtigten in Konferenzen.

(2) Aufgabe der Elternvertretungen ist es,
1. das Vertrauen zwischen Schule und Erziehungsberechtigten zu festigen und zu vertiefen,
2. die Interessen der Erziehungsberechtigten bei der schulischen Erziehung zu wahren und ihre Verantwortungsbereitschaft zu fördern,
3. den Erziehungsberechtigten Gelegenheit zur Beratung und Information zu geben,
4. Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Erziehungsberechtigten zur Gestaltung der Schule zu beraten und den zuständigen Stellen in Schule und Schulverwaltung zu unterbreiten.

Vorsitzende des Schulelternrates ist Frau Flor
    weitere Mitglieder
    Klassenelternvertretungen
    Einbeziehung der Eltern als feste Partner

    hier gibt es mehr Infos